home | kontakt | impressum | datenschutz
 
 
 
 

Presse - Bankrecht / Anlegerrecht

 



Bearbeitungsgebühren auch bei Firmenkrediten unzulässig
- Banken rechnen mit Milliarden-Rückzahlungen.


Fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei vielen Immobilien - Darlehensverträgen
- vorzeigen Ablösung ohne Vorfälligkeitsentschädigung .
- zusätzlich erhebliche Zinsvorteile -

Hamburger Abendblatt - 18.03.2015
"Stormarner Anwalt legt Zinsen tiefer"
Oldesloer nutzt Formfehler in Darlehensverträgen.

Stormarner Tageblatt - 03.02.2015
"Kreditverträge nichtig - mit Widerruf viel Geld gespart"
Oldesloer Anwalt hilft Kreditnehmern, gegen verbotene Formulierungen vorzugehen und so Zinsen zu sparen.

Lübecker Nachrichten - 21.09.2013
"Teure Fehler in Darlehensverträgen"
Wegen falscher Widerrufsbelehrung können viele Bankkunden auf sofortige Ablösung pochen.

Stormarner Tageblatt - 10.04.2013
"Lehrerpaar siegt vor Gericht"
Anleger falsch beraten: Commerzbank muss wieder zahlen - 15000 Euro und die Anwaltskosten


Bankhaftung - Erfolgsquote 95 %
Unverbindliches Erstgespräch für eventuell Geschädigte.

Hamburger Abendblatt - 29.04.2013
"Barsbüttler gewinnt Bankprozess"
Commerzbank muss mehr als 120.000 Euro erstatten.

Stormarner Tageblatt - 10.04.2013
"Oldesloer Anwalt läßt Commerzbank bluten"
Anleger aus Barsbüttel falsch beraten / Bank muss Anteile zurück nehmen und Schaden ersetzen

Hamburger Abendblatt - 20.02.2013
Gericht verurteilt Geldinstitut zu 104.000 EUR Schadenersatz.

Lübecker Nachrichten 23.01.2013
Seniorin falsch beraten: Bank muß 104.000 EUR zahlen

stern TV (RTL) - 5.12.2012
Rechtsanwalt Greiff zum Thema Falschberatung durch die Postbank.
>> Bild ansehen
 

Lübecker Nachrichten 27.09.2013
"Commerzbank muss wieder 31.500 Euro zahlen"
Ein Rentner aus Linau hatte gegen die Bank geklagt.

Hamburger Abendblatt - 15.03.2012
"Anleger fordern ihr Geld zurück" - Oldesloer Anwalt vertritt nach erfolgreicher Klage jetzt 40 Bankkunden. Rentnerin verlor 100.000 Euro.

Hamburger Abendblatt - 19.01.2012
"Anleger zwingt Bank in die Knie" - Urteil: Beratung bei Ahrensburger Geldinstitut war fehlerhaft. Gerhard Noll bekommt 30.0000 Euro zurück.

Lübecker Nachrichten 14.01.2012
"Commerzbank muss 31.500 EURO zahlen". Renter mit Klage erfolgreich. Anwalt sieht Folgen für andere Fälle.

Lübecker Nachrichten 27.11.2011
"Rentner fühlt sich falsch beraten: Erst 2027 kann er an sein Geld" - Gerhard Noll aus Sülfeld klagt. Die von der Commerzbank empfohlene Anlage hat ihm bisher nur Kummer gebracht.
 
 
  
 © Kanzlei Salinenstr. 18 | 23843 Bad Oldesloe | Tel. 04531 . 5002-0 | post@salinenstrasse.de